Home > Polizei > Mann am Holzmarkt niedergeschlagen und lebensgefährlich verletzt

Mann am Holzmarkt niedergeschlagen und lebensgefährlich verletzt

///
Comments are Off

Donnerstagabend am Holzmarkt vor der Stiftskirche. Eigentlich ein Ort um sich zu treffen und gemütlich ein Bier zu trinken. Doch für einen 32-jährigen Mann fand der Abend ein jähes Ende.

Gegen 23:30 Uhr kam es zwischen dem Mann und zwei 20- und 19-jährigen Heranwachsenden zum Streit.

vlcsnap-2014-07-25-11h03m12s212

Brunnen vor der Stiftskirche am Holzmarkt. Archivbild: Pläcking

Nach derzeitigem Ermittlungsstand versetzte der 20-Jährige dem 32-Jährigen einen Faustschlag, worauf der Ältere zu Boden stürzte. Anschließend trat der 20-Jährige mehrmals mit dem Fuß gegen den Kopf des auf dem Boden liegenden Mannes. Dieser erlitt mehrere Schädelfrakturen; es besteht Lebensgefahr.

Nach der Tat flüchteten die beiden Heranwachsenden. Sie konnten jedoch aufgrund Zeugenangaben kurze Zeit später in der Tübinger Innenstadt festgenommen werden. Die Staatsanwaltschaft Tübingen wird hinsichtlich des 20-Jährigen beim zuständigen Haftrichter den Antrag auf Erlass eines Haftbefehls stellen. Nachdem eine etwaige Tatbeteiligung des 19-Jährigen noch Gegenstand weiterer Ermittlungen ist, wurde dieser wieder auf freien Fuß gesetzt.

Warum der 20-jährige auf den 32-jährigen losgegangen ist, steht noch nicht fest. Die Polizei ermittelt.

Quelle: Polizei

You may also like
Video aus dem Tübinger Freibad begeistert das Netz
19-Jährige auf Heimweg belästigt
UN-Hochschulgruppe: Arbeit mit dem StuRa “wahnsinnig frustrierend”
Das erste Heimturnier des Rugby Club Tübingen

0 Response