Home > Allgemein > Ergebnisse der Uni-Wahl 2017

Die wichtigste Botschaft zuerst: Im Studierendenrat (StuRa) der Universität Tübingen bleibt alles beim Alten. FSVV, GHG und [‘solid].SDS haben mit 11 Sitzen weiterhin eine Mehrheit im StuRa. Die Juso-HSG, die LHG, der RCDS und die ULF kommen gemeinsam auf 10 Sitze. Die Wahlbeteiligung sinkt auf 12,0 %. 2016 war sie bei 14,9 %.

Sitzverteilung StuRa 2017-18 – Quelle: Universität Tübingen -Abteilung 2

17 der Sitze im Studierendenrat werden direkt gewählt, 4 Sitze gehen an die seperat gewählten studentischen Senatoren. Bei der Wahl zum Senat konnte die Liste RCDS/LHG einen Sitz, die JuSo-HSG ebenfalls einen Sitz und die FSVV/GHG Koalition zusammen zwei Sitze erreichen.

Prozente StuRa-Wahl 2017 – Quelle: Uni Tübingen – Abteilung 2

In Prozent gab es bei der StuRa-Wahl 2017 folgende Ergebnisse:

FSVV – 24%

GHG – 21%

LHG – 15%

JuSo-HSG – 13%

RCDS – 12%

[‘solid].SDS – 9%

ULF – 6%

Die Sitzverteilung im Detail:

FSVV – 4 (+1 Senat) = 5

GHG – 4 (+1 Senat) = 5

LHG – 3

JuSo-HSG – 2 (+1 Senat) = 3

RCDS – 2 (+1 Senat) = 3

[‘solid]. SDS – 1

ULF – 1

(Der gemeinsame Senatssitz von LHG und RCDS wird dieses Jahr im StuRa dem RCDS zugerechnet, da der gewählte Vertreter aus diese Gruppe kommt)

Leave a Reply