Home > Allgemein > Obduktion: Verbindungsstudent starb an Sturz

Obduktion: Verbindungsstudent starb an Sturz

Der Verbindungsstudent der am Samstag tot im Garten eines anderen Verbindungshauses auf dem Österberg gefunden wurde, ist laut vorläufigem Obduktionsergebnis wohl an inneren Verletzungen gestorben, die er sich nach einem Sturz zugezogen haben könnte. Es gebe weiter keine Hinweise auf ein Gewaltverbrechen, teilte die Polizei am Dienstag mit. Laut eines Polizeisprechers könnte der junge Mann von dem Balkon gestürzt sein unter dem er gefunden wurde.

Ein Spaziergänger hatte den 20-jährigen Mann leblos gefunden, die Notärztin konnte nur noch den Tod feststellen. Der Mann habe keine Jacke angehabt, sondern sei so die Staatsanwaltschaft Tübingen “nur mit Hemd und Hose” bekleidet gewesen.

Die Gerichtsmedizin untersucht jetzt das Blut des Studenten. Ob und wie viel Alkohol er getrunken hatte, wird wohl erst am Wochenende geklärt sein.

Gerüchte in Sozialen Netzwerken, der Verbindungsstudent sei erfroren oder an einer Überdosis Alkohol gestorben sind deswegen weiter unwahrscheinlicher geworden.

Leave a Reply