Home > Studierendenrat > StuRa: Kein Geld mehr für Ausgaben von 2014 bis 2016

StuRa: Kein Geld mehr für Ausgaben von 2014 bis 2016

Fachschaften und studentischen Gruppen müssen ihre Belege aus dem Jahr 2014 bis 2016 bis zum 28. März 2017 eingereicht haben, sonst zahlt der Studierendenrat ihnen kein Geld mehr aus. Das hat das studentisches Gremium am Montag beschlossen. Ähnlich lautende Anträge der Liberalen Hochschulgruppe (LHG) und der Finanzreferentin Christin Gumbinger wurden zusammengefasst.

Die Haushalte aus den Jahren 2014 und 2015 sind immer noch nicht geschlossen, „da auch in vielen Fachschaften die Umstellung innerhalb der Strukturen nur langsam erfolgt ist.“ Auch beim Studierendenrat selbst seien Ausgaben verschoben worden, heißt es im Antrag von Christin Gumbinger.

Das sei auch der Grund warum es für die beiden Jahre 2014 und 2015 immer noch keinen Haushaltsabschluss gebe, so Gumbinger im Studierendenrat.

Ebenso hat der Studierendenrat am Montag beschlossen, die jetzt anstehenden Haushaltsbeschlüsse mit Hilfe eines Steuerberaterbüros zu erstellen. Die entsprechenden Bilanzen sollen bis Ende April fertig sein.

Leave a Reply