Home > Featured > Tübinger Studenten gewinnen Debattier-Meisterschaft

Tübinger Studenten gewinnen Debattier-Meisterschaft

Große Freude für den Debattierclub Streitkultur. Der Tübinger Verein hat mit seinen beiden Rednern Konrad Gütschow und Lennart Lokstein die Deutschsprachige Debattier-Meisterschaft 2016 gewonnen. Sie setzten sich gegen 67 weitere Teams aus Deutschland, Österreich und der Schweiz durch. Auch aus England waren zwei Teams der Oxford Union angereist.

Das Finale der Meisterschaft fand in der Alten Aula der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg statt. Ungefähr 300 Zuhörer waren gekommen. Manche mussten, nach Angaben von Streitkultur e.V., sogar stehen.

Im Finale mussten die Tübinger als schließendes Team in der Opposition für das Positive an einem hohen Stellenwert von Arbeit für das Selbst- und Fremdbild von Personen argumentieren. Dabei überzeugten sie durch eine gekonnte Auseinandersetzung mit den vorherigen Teams, begründete die Finaljury, die aus erfahrenen Juroren bestand.

Die Ehrenjury, bestehend aus Prof. Dr. Dieter W. Heermann (Prorektor der Universität Heidelberg), MdL Muhterem Aras (Präsidentin des baden-württembergischen Landtags, Grüne), MdB Lothar Binding (SPD), Regina Bossert (Leiterin der LpB-Außenstelle Heidelberg), Dr. Norbert Lehmann (Magazinleiter und Moderator des ZDF) und Daniel Sommer (Deutsche Debattiergesellschaft e.V.) zeichneten den Tübinger Lennart Lokstein zudem als besten Redner des Finales aus.

Die Debattier-Meisterschaften finden im Rahmen von ZEIT Debatten statt.

Beim sportlichen Hochschuldebattieren wird nach festen Regeln gestritten und ein strukturiertes Auseinandersetzen sowie eine genaue Analyse von verschiedenen inhaltlichen Positionen zu kontroversen Themen gefördert. Auf Debattierturnieren werden aktuelle Streitfragen aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft debattiert. An deutschsprachigen Universitäten wird erst seit Mitte der 1990er Jahre debattiert.

An anglo-amerikanischen Hochschulen, vor allem an den britischen Eliteuniversitäten Oxford und Cambridge, blickt das Debattieren hingegen auf eine fast 200-jährige Tradition zurück.

Foto: Shutterstock

You may also like
StuRa: Chaos bei Rückzahlung der Semesterbeiträge
Auslandssemester vieler Studenten in Gefahr: Universität stoppt Beurlaubung
“Legt die unterirdische Universität unter die Erde” – Die PARTEI stellt ihr Kommunalwahlprogramm vor
Fachsprachenzentrum fürchtet um Großteil seiner Kurse

Leave a Reply