Home > Featured > Gruppe bedrängt Mann in Ammertalbahn und will Geld

Gruppe bedrängt Mann in Ammertalbahn und will Geld

Menschen, die in Großstädten wie München, Hamburg und Berlin leben, kennen das schon. In der U-Bahn wollen Menschen Geld. Entweder einfach so, oder weil sie Musik gespielt haben. Im Ammertal kennt man das nicht. Das was da jetzt passiert ist, legt aber auch für Großstadtverhältnisse nochmal eine Schippe drauf. Die Polizei spricht von räuberischer Erpressung.

Geschehen ist das ganze einem 21-jährigen Fahrgast. Dieser wurde am Freitag zur Mittagszeit auf der Fahrt von Herrenberg nach Tübingen von einer Personengruppe bedrängt.

Die Personen, sieben Männer und drei Frauen sowie ein etwa 12-jähriger Junge, stiegen an der Haltestelle in Altingen in die Ammertalbahn ein. Im Zugabteil umringten sie den 21-Jährigen und baten um Geld. Als er dies ablehnte schüchterten sie ihn ein, indem sie ihn anfassten und bedrängten.

Schließlich gab er der Personengruppe einen geringen Geldbetrag, woraufhin sie von ihm ab ließen und zu einem weiteren Fahrgast gingen, welcher sofort das Zugabteil verließ. Die Personengruppe verließ vermutlich am Bahnhof Pfäffingen den Zug.

Die Polizei sucht jetzt nach den mutmaßlichen Tätern und beschreibt sie so: Alle sollen einen “dunkleren Taint” gehabt haben. Der Haupttäter soll etwa 30 Jahre alt und 175 cm groß gewesen sein. Er trug eine blaue Jeans und ein T-Shirt. Zeugen sollen sich unter 07071/9728660 bei der Polizei melden.

Leave a Reply