Home > Polizei > 19-Jährige auf Heimweg belästigt

19-Jährige auf Heimweg belästigt

In der Vergangenheit haben wir immer wieder über sexuelle Belästigungen berichtet. Dabei wollen wir auf Folgendes hinweisen: Die gefühlte Steigerung der sexuellen Übergriffe und Vergewaltigungen in Tübingen bedeuten nicht unbedingt, dass sich die konkreten Zahlen auch erhöhen. Es werden immer nur Einzelfälle berichtet. Ob Tübingen tatsächlich gefährlicher geworden ist, werden wir nur über die Polizeistatistik erfahren. Darüber haben wir schon mal berichtet. Jetzt zu dem was heute passiert ist:

Die sexuelle Belästigung passierte vergangene Nacht auf dem Heimweg. Eine 19-Jährige war kurz vor Eins zu Fuß unterwegs von der Weststadt über die Bahnlinie in Richtung Derendingen unterwegs.

Auf der Höhe des Brunnens beim Sparkassen Carré kam plötzlich ein Mann von hinten auf sie zugerannt. Der Täter umklammerte die Frau von hinten und betatschte sie am Körper. Als sie den Grabscher laut anschrie, lockerte er die Umklammerung und die 19-Jährige konnte sich etwas drehen.Mit ihrem Knie trat sie dem Angreifer zwischen die Beine, worauf dieser zurückwich. Der Täter ließ daraufhin sein Opfer los und die 19-Jährige, die unverletzt blieb, konnte in Richtung Derendinger Straße flüchten.

Der Mann soll laut Polizei ca. 25-30 Jahre alt, etwa 175 -180 cm groß, schlank und von athletischer Gestalt gewesen sein. Er hatte kurze dunkle Haare und eine leicht kaffeebraune Hautfarbe. Bekleidet war er mit einer kurzen dunklen Hose und T-Shirt.

You may also like
Video aus dem Tübinger Freibad begeistert das Netz
UN-Hochschulgruppe: Arbeit mit dem StuRa “wahnsinnig frustrierend”
Das erste Heimturnier des Rugby Club Tübingen
Vergewaltigung in Tübingen: Polizei sucht mit Phantombild

Leave a Reply