Home > Featured > Vergewaltigung beim Schiebeparkplatz

Vergewaltigung beim Schiebeparkplatz

Nach der Vergewaltigung einer Frau an der Hermann-Hepper Turnhalle und deren Aufklärung ist es am Sonntag zu einer weiteren Vergewaltigung gekommen. Das Opfer, eine 33-jährige Frau ist am frühen Sonntag die Wilhelmstraße in Richtung Lustnau entlang gelaufen als es auf der Höhe des Schiebeparkplatzes zum Angriff des Täters gekommen ist.

Nach Polizeiangaben wurde die Frau kurz vor fünf in der Wilhelmstraße auf Höhe des Alten Botanischen Gartens von einem Mann angesprochen. Ungefragt begleitete der Unbekannte die Frau weiter in Richtung Lustnau und redete permanent auf diese ein. Als die Frau kurz nach dem Lothar-Mayer-Bau einen Parkplatz in Richtung Wächterstraße überquerte, wurde sie von dem Unbekannten zu Boden gestoßen und vergewaltigt.

Nach der Tat ließ der Unbekannte von seinem Opfer ab und ging in Richtung Wilhelmstraße weg. Erst am Montag erstattete die Frau Anzeige. Der Unbekannte hat sich, laut Polizei, eventuell längere Zeit vor der Tat im Bereich der Taxizentrale beziehungsweise dem Eingang zum Alten Botanischen Garten in der Wilhelmstraße aufgehalten.

Der Mann soll etwa dreißig Jahre alt, schlank und dunkelhäutig gewesen sein. Er war etwa 180 cm groß, hatte kurze schwarze Haare und könnte eine Verletzung oder Schwellung zwischen Daumen und Zeigefinger an einer Hand haben.

Die Polizei bittet Zeugen, die Hinweise auf den unbekannten Täter geben können, sich unter 07071/972-8660 zu melden.

Hinweis: Laut Polizei ist die Zahl sexueller Gewalttaten in Tübingen immer noch sehr gering. In den vergangenen Jahren wurden alle angezeigten Sexualstraftaten auch aufgeklärt.

You may also like
Vergewaltigung in Tübingen: Polizei sucht mit Phantombild
Project-XX-Vergewaltigung: Vier Tatverdächtige in Untersuchungshaft
Project XX – Party endet mit Polizeieinsatz
Zahl Sexueller Gewalttaten in Tübingen ist sehr gering – Aufklärung bei 100%

Leave a Reply