Home > Unterhaltung > Satire > Endlich Beweise: PEGIDA-Anhänger entdecken hunderte “Lügenpresse”-Artikel

Endlich Beweise: PEGIDA-Anhänger entdecken hunderte “Lügenpresse”-Artikel

PEGIDA Demonstration. Foto: Kalispera Dell

Es ist ein guter Tag für die PEGIDA Bewegung. Endlich hat man gefunden woran man schon lange geglaubt hat. An nur einem Tag seien den Medienbeauftragen der rechtspopulistischen Bewegung hunderte Artikel aufgefallen, die offensichtlich die Unwahrheit verbreiteten.

So sei es gar nicht wahr, dass bald in Italien kein Tempolimit mehr herrsche oder Berlin eine Doppelstock-U-Bahn erhalte. Außerdem komme Uli Hoeneß doch nicht zum VfB Stuttgart, die Tagesschau bekomme gar keine Avatare als Sprecher und Palmer wolle die Mühlstraße gar nicht komplett sperren. Außerdem: Tatort in Tübingen? Ebenfalls Fehlanzeige.

Alles gelogen und jetzt gebe es auch die Beweise dafür, dass die Presse einen systematisch belügt. Auf einer Pressekonferenz, bei der ausdrücklich nicht systemtreue Medien wie RT-Deutsch, pi-news, Deutsche Wirtschafts Nachrichten und ausversehen auch die Tagesschau eingeladen waren, sagte ein Sprecher: “Wer hat eigentlich die Tagesschau eingeladen? Na Egal. Die Presse lügt. Das haben wir schon immer gewusst. Und jetzt gibt es die Beweise.”

Auf den Einwand des ARD-Reporters es sei doch erster April, antwortete der PEGIDA Sprecher wütend: “Noch so eine Lüge, die uns die Systempresse aufzwingen will.” Dieser erste April sei ein Konstrukt der Weltregierung, damit man an einem Tag die besonders schlimmen Lügen verbreiten könne. “Aber das machen sie nicht mit uns!”. (cp)

0 Response

  1. Pingback : Lesenswerte Links #08 | Alemão é mais fácil do que inglês

Leave a Reply