Home > Tübingen > Bald kommen Verkehrskontrollen für Fahrradfahrer in Tübingen

Bald kommen Verkehrskontrollen für Fahrradfahrer in Tübingen

Auf ihrer Webseite brüstet sich die Stadt damit: “Tübingen ist eine fahrradfreundliche Kommune – jetzt auch offiziell: Das Verkehrsministerium Baden-Württemberg hat die Universitätsstadt ausgezeichnet.” Das darauf vor allem Wert gelegt wird, das spüren Autofahrer (zu unrecht?) in Tübingen schon länger. Neue Blitzer geben machen wohl das Gefühl von Überwachung. Jetzt sollen auch Fahrradfahrer dran glauben, die bis jetzt noch relativ unbehelligt waren. Im Janaur soll es zweirädrigen Verkehrssündern an den Kragen gehen. Kein Licht? Das wird kosten.

Boris Palmer beim gemeinsamen Radfahren in Tübingen. - Bild: Stadtverwaltung Tübingen

Boris Palmer beim gemeinsamen Radfahren in Tübingen. – Bild: Stadtverwaltung Tübingen/ Gudrun de Maddalena

An zwei Tagen in diesem Monat möchte die Stadt verstärkt Fahrradfahrer kontrollieren. Und dabei auch Bußgelder verteilen. Am Mittwoch 14. Januar und Mittwoch 28. Januar wird die Polizei und der kommunale Ordnungsdienst in den Abendstunden überprüfen ob die Räder auch ein funktionierendes Licht haben. Wer ohne Licht fährt, der riskiert 20 Euro. Außerdem will man Radfahrer bestrafen, die auf dem Gehweg und über Rot fahren. Das kann bis zu 60 Euro kosten. Die Strafe für den Gehweg startet bei zehn Euro.

Mit der Aktion möchte die Stadt, nach eigenen Angaben, die Verkehrssicherheit vor allem in den Wintermonaten erhöhen. Die Kontrollen sollen sich außerdem nicht auf die genannten Tage beschränken. Weitere Kontrollen in den kommenden Wochen behalten sich Polizei und Stadtverwaltung vor. Schwerpunkt sollen dann die Schulwege sein. (cp)

You may also like
Video aus dem Tübinger Freibad begeistert das Netz
19-Jährige auf Heimweg belästigt
UN-Hochschulgruppe: Arbeit mit dem StuRa “wahnsinnig frustrierend”
Das erste Heimturnier des Rugby Club Tübingen

Leave a Reply