Home > Studentenleben > Party > Tangente: Stadt will Wettbüro verhindern

Tangente: Stadt will Wettbüro verhindern

Wird es hier bald ein Wettbüro geben? - Foto: Pläcking

Wird es hier bald ein Wettbüro geben? – Foto: Pläcking

Von Constantin Pläcking

Nachdem gestern bekannt wurde, dass es geplant ist in der ehemaligen Tangente Night ein Wettbüro einziehen zu lassen, hat sich die Stadtverwaltung negativ über die Pläne geäußert. “Politisch ist durch die Einrichtung des Sanierungsgebietes östlicher Altstadtrand entschieden, dass dieses Gebiet aufgewertet werden soll. Ein Wettbüro widerspricht dieser Zielsetzung”, sagt Anja Degner-Baxmann, Pressesprecherin der Stadt Tübingen. Es sei “ein politisches Ziel, die genehmigte Nutzung als Ausgeh-Möglichkeit zu erhalten. Die Verwaltung wird dementsprechend im Rahmen ihrer Kompetenzen handeln.”

Unterdessen bestätigte die Stadt auf Anfrage auch, dass es einen Antrag auf Einrichtung eines Wettbüros gegeben hat. Das lässt, im Zusammenhang mit der Aussage der Hauseigentümer “jetzt liegt es an der Stadt”, vermuten, dass die Eigentümer des Hauses diese Variante bevorzugen. Der Antrag werde aber noch rechtlich geprüft. Das Ergebnis könne man aber nicht vorwegnehmen. In einer Online-Umfrage auf NeckarSTUDENT sprechen sich zurzeit über 90% der Teilnehmer gegen ein Wettbüro aus. Nach unseren Informationen gibt es auch Angebote, die den bestehenden Bar und Club-Betrieb weiterführen wollen.

You may also like
Bald kommen Verkehrskontrollen für Fahrradfahrer in Tübingen
Exklusiv: Schwarzes Schaf übernimmt Tangente
Sportwetten statt Karaoke-Bar: Wird die Tangente zur Spielhölle?
Interview: Soltys und Palmer zum Clubsterben

0 Response

  1. Pingback : Sportwetten statt Karaoke-Bar: Wird die Tangente zur Spielhölle? | neckarSTUDENT

  2. Pingback : Exklusiv: Schwarzes Schaf übernimmt Tangente | neckarSTUDENT

Leave a Reply