Home > Studentenleben > Party > Sportwetten statt Karaoke-Bar: Wird die Tangente zur Spielhölle?

Sportwetten statt Karaoke-Bar: Wird die Tangente zur Spielhölle?

Wird es hier bald ein Wettbüro geben? - Foto: Pläcking

Wird es hier bald ein Wettbüro geben? – Foto: Pläcking

Von Constantin Pläcking

Die Tangente macht zu. Das ist beschlossene Sache. Eine Pachterhöhung hatte den Eigentümer dazu getrieben den Standort aufzugeben. Doch was wird aus dem Haus zwischen Mühl- und Pfleghofstraße in Zukunft werden? Im Gespräch ist zurzeit die Idee, dort ein Wettbüro einziehen zu lassen.

Das bedeutet, dass dort bald auf Sieg oder Niederlage der Bundesliga-Clubs gewettet werden kann, statt lauthals zu Pop-Songs zu singen. Ein Plan sieht wohl vor, dass im ehemaligen Fuchsbau ein Wettbüro aufmacht, in der Tangente soll es Gastronomie mit Automatenspiel geben.

“Es gibt Anbieter die so etwas machen wollen”, sagt Lothar Sator, der zur Besitzergemeinschaft des Hauses Pfleghofstraße 10 gehört. Zwar seien auch Anbieter dabei, die das alte Konzept beibehalten wollen, doch die Besitzer haben sich noch nicht festgelegt. “Es sind vier Anbieter in der engeren Auswahl. Jetzt hängt es von der Stadt ab”, sagt Sator.

Was genau die Stadt noch entscheiden muss ist unklar, bis Veröffentlichung war keine Aussage von Seiten der Verwaltung zu bekommen. Ein Problem könnte dabei allerdings die Clublizenz sein, die zum Gebäude gehört. Die Stadt könnte einem Wettbüro diese Lizenz entziehen. Laut der Altstadtsatzung darf nur eine bestimmte Anzahl von Lizenzen vergeben werden. Sollte es zum Lizenzentzug kommen, könnte eine andere Location eine Tanzerlaubnis zugesprochen bekommen.

Update 25.11.14 15:00 Uhr: Die Stadt will das Wettbüro verhindern.

 

You may also like
Länger einkaufen in der Altstadt – Der Löwen-Laden läuft
Ab Freitag ist Weihnachtsmarkt – Wieder mit Feuerzangenbowle
Exklusiv: Schwarzes Schaf übernimmt Tangente
Tangente: Stadt will Wettbüro verhindern

0 Response

  1. Hat dies auf Diário de Tübingen rebloggt und kommentierte:

    Um dos bares mais tradicionais de Tübingen está com os dias contados: famoso por suas noites de karaokê às segundas-feiras, o Tangente irá fechar suas portas ao final do ano. Isso já estava definido desde alguns meses. Pois agora surge a notícia de que o espaço pode ser transformado num bar de apostas esportivas. Ou seja, em breve, ao invés de estudantes bêbados desafinados cantando Backstreet Boys, em breve poderemos ver naquele espaço marmanjos bêbados apostando nos placares da Bundesliga.

    Um plano prevê que no antigo Fuchsbau, bar localizado no porão do Tangente, um „Wettbüro“, um escritório de apostas, abra suas portas, enquanto que no Tangente um espaço gastronômico com máquinas caça-níquel. Seria um triste fim para o tradicional Tangente.

    Para mais informações, leia o texto do blog neckarSTUDENT a respeito.

  2. Pingback : Tangente: Stadt will Wettbüro verhindern | neckarSTUDENT

Leave a Reply