Home > Polizei > Mann am Holzmarkt niedergeschlagen und lebensgefährlich verletzt

Mann am Holzmarkt niedergeschlagen und lebensgefährlich verletzt

Donnerstagabend am Holzmarkt vor der Stiftskirche. Eigentlich ein Ort um sich zu treffen und gemütlich ein Bier zu trinken. Doch für einen 32-jährigen Mann fand der Abend ein jähes Ende.

Gegen 23:30 Uhr kam es zwischen dem Mann und zwei 20- und 19-jährigen Heranwachsenden zum Streit.

vlcsnap-2014-07-25-11h03m12s212

Brunnen vor der Stiftskirche am Holzmarkt. Archivbild: Pläcking

Nach derzeitigem Ermittlungsstand versetzte der 20-Jährige dem 32-Jährigen einen Faustschlag, worauf der Ältere zu Boden stürzte. Anschließend trat der 20-Jährige mehrmals mit dem Fuß gegen den Kopf des auf dem Boden liegenden Mannes. Dieser erlitt mehrere Schädelfrakturen; es besteht Lebensgefahr.

Nach der Tat flüchteten die beiden Heranwachsenden. Sie konnten jedoch aufgrund Zeugenangaben kurze Zeit später in der Tübinger Innenstadt festgenommen werden. Die Staatsanwaltschaft Tübingen wird hinsichtlich des 20-Jährigen beim zuständigen Haftrichter den Antrag auf Erlass eines Haftbefehls stellen. Nachdem eine etwaige Tatbeteiligung des 19-Jährigen noch Gegenstand weiterer Ermittlungen ist, wurde dieser wieder auf freien Fuß gesetzt.

Warum der 20-jährige auf den 32-jährigen losgegangen ist, steht noch nicht fest. Die Polizei ermittelt.

Quelle: Polizei

You may also like
Video aus dem Tübinger Freibad begeistert das Netz
19-Jährige auf Heimweg belästigt
UN-Hochschulgruppe: Arbeit mit dem StuRa “wahnsinnig frustrierend”
Das erste Heimturnier des Rugby Club Tübingen

0 Response

Leave a Reply