Home > Politik > Vorläufiges Endergebnis Gemeinderat: Grüne verlieren, TL gewinnt, PARTEI mit Sitz.

Vorläufiges Endergebnis Gemeinderat: Grüne verlieren, TL gewinnt, PARTEI mit Sitz.

Bildschirmfoto 2014-05-26 um 15.16.37

Ergebnis der Gemeinderatswahl in Tübingen. Quelle: Stadt Tübingen

Die Stimmen zum Tübinger Gemeinderat sind ausgezählt und verzeichnen Verluste für die AL/Grüne. Diese kommt auf 12 Sitze im Gemeindrat. Zuvor hatte sie 14.

Die CDU kann Gewinne verzeichnen, erhält aber nicht mehr Sitze als 2009. Das liegt auch am Einzug der Tübinger Liste, die aus dem Stand 12,8 % und damit 5 Sitze erreichen.

Die FDP verliert einen Sitz, die Linken gewinnen einen dazu. Die SPD verbessert sich nicht und bleibt bei 7 Sitzen.

W.U.T. und UFW sind nicht mehr angetreten. Einer der ehemaligen UFW-Räte konnte aber mit den Piraten einen Sitz erringen.

Größte Überraschung ist allerdings der frisch gebackene Stadtrat Markus Vogt aka “Häns Dämpf”. Dieser konnte mit der gemeinsamen Liste der Satire-Partei “Die PARTEI” und des Stammtischs “Unser Huhn” einen Platz im Stadtrat ergattern. Damit ist er einer von nur acht Mandatsträgern der Partei “Die PARTEI” in Deutschland. Der Stammtisch “Unser Huhn” damit der erste Stammtisch in einem Parlament.

You may also like
“Wir dürfen keine Angst haben” – Schweigeminute im Gemeinderat zu den Anschlägen in Paris
Rechtsradikale Sprüche: Tübinger Student von JU-Bezirksvorsitz zurückgetreten
Weiter, grüner, schuldenfrei – Boris Palmer stellt Wahlprogramm vor
Kommentar: Nur zwei Studis mit Sitz im Gemeinderat.

Leave a Reply