Home > Studierendenrat > Bildungsstreik 2014: Programm der 24-Stunden-Vorlesung

Bildungsstreik 2014: Programm der 24-Stunden-Vorlesung

Es geht um schlechte Finanzierungen der Hochschulen, die seit Jahren keine Erhöhung der Zahlungen aus dem Landeshaushalt bekommen. Deswegen wurde von Studierendenvertretern und der Landesrektorenkonferenz ein Bildungsstreik organisiert. Wie 2009 wieder mit dabei: Eine 24-Stunden-Vorlesung. Hier ist das vorläufige Programm.

Studierende beim Bildungsstreik 2009. Fotoquelle: FSVV/ [Name]

Studierende beim Bildungsstreik 2009. Fotoquelle: FSVV-Archiv

Dienstag, 20. Mai 2014:

18 Uhr: Prof. Dr. Jürgen Wertheimer (Internationale Literaturen) — Wozu eigentlich noch Literaturwissenschaft?
19 Uhr: Dr. Thomas Nielebock (Politikwissenschaft) — Zivilklausel
20 Uhr: Prof. Dr. H.-J. Wagner (Zelluläre Neurobiologie) — Sehen in der Tiefsee
21 Uhr: Prof. Dr. Matthias Möhring-Hesse (Theologische Ethik/Sozialethik) — Ethik öffentlicher Güter
22 Uhr: PD Dr. Heike Oberlin (Indologie) — Sanskrittheater: Von der Tempelbühne auf YouTube
23 Uhr: Prof. Dr. Jürgen Leonhardt (Lateinische Philologie) — Von der Wissenschaftssprache Latein zur Wissenschaftssprache Englisch: Wiederholt sich die Geschichte?

Mittwoch, 21. Mai 2014

0 Uhr: Pascal Uter (SySS GmbH Tübingen) — Vom Smartphone bis zum Notebook: Angriffsvektoren in der mobilen Welt
1 Uhr: Kai Freund — Raumfahrt in Entenhausen
2 Uhr: PD Dr. Christian Bartsch (Medizinisch-Naturwissenschaftliches Forschungszentrum) — Biologische Rhythmen: physiologische und biochemische Aspekte
3 Uhr: Jan Bleckert (Mietshäusersyndikat) — Alternative Wohnprojekte in und um Tübingen
4 Uhr:  -noch nicht sicher-
5 Uhr: Prof. Dr. Frank Loose (Mathematik) — Warum man den Kreis nicht quadrieren kann … und einige andere Perlen aus der Mathematik
6 Uhr: Prof. Dr. Peter Grathwohl (Hydrogeochemie) — „Fracking“: Brauchen wir unkonventionelle Georessourcen?
7 Uhr: Prof. Dr. Karin Amos (Pädagogik) — Bildung und Beschleunigung. Ein Kommentar zum Bologna-Prozess
8 Uhr: Dr. Timo Sedelmeier (Wirtschaftsgeographie) — Armut und Verdrängung in der Stadt
9 Uhr: Prof. Dr. Hans-Joachim Lang (Empirische Kulturwissenschaft) — Block 10 in Auschwitz. Medizinexperimente an jüdischen Frauen
10 Uhr: Prof. Dr. Stefanie Gropper (Skandinavistik) — Die Skandinavistik als Beispiel für ein kleines großes Fach
11 Uhr: Prof. Dr. Anja Wolkenhauer (Lateinische Philologie) — Von Semmeln, Katern und dem Kilometertal: wo kommen die (lateinischen) Merkverse her und wie sind sie zu gebrauchen?
12 Uhr: Prof. Dr. Markus Rieger-Ladich (Pädagogik) — Welche Universität wollen wir? Ein fingiertes Gespräch zwischen Jacques Derrida und Pierre Bourdieu
13 Uhr: Prof. Dr. Tillmann Bartsch (Kriminologie) — Wohnungseinbruch – aktuelle empirische Befunde
14 Uhr: Mittagspause
15 Uhr: Informationsveranstaltung und Demonstration vor der Neuen Aula
17 Uhr: Dr. Andreas Rothfuß (Kanzler) — Baufinanzierung an der Uni Tübingen
18 Uhr: Prof. Dr. Wolfgang Rosenstiel (Technische Informatik) — Können Computer Gedanken lesen?
19 Uhr: Prof. Dr. Stefan Stevanović (Immunologie) — Wie viel Virus verträgt der Mensch?
20 Uhr: Prof. Dr. Bernd Engler (Rektor) — Hochschulfinanzierung und das deutsche Wissenschaftssystem

You may also like
Uni-Wahl: Räte verlieren absolute Mehrheit – Ergebnisse der Uni-Wahl 2014
Schau dir das Stocherkahnrennen 2014 aus 12 Perspektiven an!
4500 Menschen demonstrieren für bessere Uni-Finanzen
Streit im StuRa um richtige Petition gegen den Beurlaubungsstopp

0 Response

  1. Pingback : Landesregierung: Hochschulen sollen mehr Geld bekommen | neckarSTUDENT

  2. “Seit Jahren” klingt nach die letzten paar Jahre, die Grundfinanzierung ist aber in absoluten Zahlen die von 1997 (liest man zumindest immer wieder, bspw. hier). Da wurden viele, die heute unter der schlechten finanziellen Lage der Uni zu leiden haben, gerade eingeschult.

    Wird Neckarstudent von der Demo oder der 24h-Vorlesung oder auch dem Vortrag von Prof. Dr. Engler berichten? Deinen Kommentar zu dem ganzen Treiben würde ich gerne lesen.

    1. cplaecking

      Ich habe heute einen Beitrag zur Demo gemacht, der bald online geht. Da ich aber heute morgen aus den USA gekommen bin, musste ich einfach schlafen. Sorry, deshalb keinen Kommentar.

Leave a Reply